Pfingsten

Lieber himmlischer Vater, Gott, Lass mich erkennen das, was Paulus einst erkennen durfte und bekannte: „Ich lebe aber, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir“ War nicht JESUS CHRISTUS, der verkörperte Heilige Geist, von Gott, dem „UNENDLICH UNSICHTBAREN“, der SEIN Vater und unser aller Vater und Schöpfer ist und uns SEIN göttlich Wort durch ihn gab? Kam der Geist Gottes nicht an Pfingsten über seine Jünger, die plötzlich in andern Sprachen sprachen, Gesichter und Träume hatten und weissagen konnten? Diejenigen, die reinen Herzens sind, wird auch heute noch diese Gnade zuteil. Herr, wir danken dir für DEINE liebende Gegenwart und Güte. AMEN

Margrit Seelig de Boll

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.