Dazulernen

Lieber Gott,

ich möchte jeden Tag etwas dazu lernen. Ich möchte mich weiterentwickeln – ohne die kindlichen Eigenschaften in mir zu vernachlässigen. Hilf mir, dass ich immer bereit bin mich zu verändern. Mich immer wieder selbst zu betrachten, über mich selbst nachzudenken. Morgen muss für mich nicht alles anders sein als gestern, aber es darf sich doch etwas verändern. Es ist schön zu wissen, dass du mich auf diesem Weg begleitest und mir den Halt gibst, den ich brauche.

Vertrauen

Lieber Gott,

das Vertrauen in dich, das du mir über die Jahre immer wieder geschenkt hast und das sich immer weiter verstärkt hat, gibt mir Halt in meinem Leben. Tag für Tag. Ich gebe mir Mühe es auch an andere weiter zu geben in dem ich von dir erzähle.

Herr, öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Zweifel

Lieber Gott, immer wieder zweifele ich an dir. Gibt es dich wirklich? Wenn ja, warum sehe ich dich nicht? Warum gibt es dann dieses ganze Unheil auf dieser Welt? Menschen, die anderen Menschen furchtbare Dinge antun? Und dann gibt es so viele Momente in denen ich überhaupt nicht zweifle, dass es dich gibt. Ich danke dir für diese Momente.

Alltag

Lieber Gott,

häufig mache ich Tag für Tag dasselbe. Morgens zur gleichen Zeit aufstehen, frühstücken, im Büro beginnt der Morgen mit dem Lesen der E-Mails und so weiter und so weiter. Das führt bei mir oft dazu, dass mich dieser Alltag gefangen hält und mich nicht offen sein lässt für Neues. Hilf mir aus diesem Alltag auszubrechen, offen zu sein für diese Welt, die Menschen, denen ich täglich begegne und oftmals keine Beachtung schenke.

Vater unser

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Ostern

Herr, allmächtiger Gott, 40 Tage ohne eine Herausforderung. Danke für diese Tage, die du uns begleitest. Das wir uns auf Ostern freue, Herr, hilf uns, dass wir uns freuen können. Amen.

© Christine Rahn

Ohne Vorbehalte

Lieber Gott,
ich lehne mich an dich und weiß, dass du immer bei mir bist. Du schaust auf mich und liebst mich, nicht weil ich dich liebe, sondern weil ich so bin wie ich bin. Du liebst mich ohne Vorbehalte, ohne Verpflichtungen oder etwas einzufordern. Ich danke dir, dass ich bei dir so sein darf wie ich bin.

Worte

Worte haben mich getroffen,
Ereignisse überrascht,
Menschen verletzt.
Ich bin enttäuscht.
Hilf mir, das Leben
wieder lieben zu lernen.

© Franz Hübner, Connected to God