Angst

Lieber himmlischer Vater, Gott.

Oh, wie gerne wäre ich frei von Angst
in jeglicher Form, die wie ein „Drache
der Versuchung“ mit unzähligen Köpfen
vor mir auftauchen und Angst mir einjagen.

ANGST
man könne den nächsten Tag nicht bewältigen,
ANGST
vor einer Prüfung,
ANGST
vor Arbeitslosigkeit,
ANGST
das Geld reiche nicht,
ANGST
man könne die Miete nicht bezahlen,
ANGST
vor dem Nachbarn, er könne mir Übles antun,
ANGST
vor Flüchtlingen aus fernen Ländern, ANGST vor Einbrechern,
ANGST
vor Terroristen und Nazis,
ANGST
vor einem 3, Weltkrieg,
ANGST
meinen Kindern und Enkeln könne Böses zustoßen,
ANGST
vom Hund gebissen oder Wespe gestochen zu werden,
ANGST
vorm Zahnarzt,
ANGST
vorm Wasser, weil man nicht schwimmen, ertrinken kann,
ANGST
vor grausamen Krankheiten, die als unheilbar gelten,
ANGST
man könne sein Leben verlieren,
ANGST
vor dem Tod,
ANGST
nicht in den Himmel zu kommen.

Was hat JESUS CHRISTUS zu SEINEN Versuchungen gesagt? „Hebe dich von mir, Satan!“ (Matthäus, 4:10) Und zu Pilatus: “ Du hättest keine Macht über mich, wenn sie dir nicht von oben herab gegeben wäre.“ (Johannes, 19:11) Herr, wir danken dir, dass Versuchungen an uns herangetragen werden, damit wir das Dunkel in uns durch bewusstes GOTTESVERTRAUEN bewältigen und wie JESUS CHRISTUS überwinden können.
AMEN

Margrit Seelig de Boll

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.