Mag deine Liebe in mir wohnen

So oft bete ich „Dein Wille geschehe.“ Es ist die wohl schwerste Zeile, die Du uns aufbürdest. Ich schaue das Kreuz an und denke, wieso hast Du Deinen geliebten Sohn für uns sterben lassen? Wie kannst Du all das Leid zulassen? Wieso muss mir gerade genau jetzt das passieren? Ich schaue auf das Kreuz und es schweigt. Enttäuscht fällt mir ein, dass auch Jesus sich von Dir verlassen fühlte. Und dennoch… irgendetwas rührt mich an. Wer liebt, der leidet. Denn nur ein liebendes Herz fühlt auch Schmerz. Wenn Du Deinen Sohn so liebtest, kennst auch Du Leid. Du hast uns dafür die Erlösung geschenkt. Begreifen werde ich das nie. Und trotzdem… habe nicht auch ich nach Tagen der Finsternis ein Licht am Ende des Tunnels gesehen? Es gibt Tage, lieber Gott, da kann ich Dich nicht verstehen. Ich bin wütend, weil Du all das zulassen konntest. Es gibt viel Schlimmeres auf der Welt. Doch manchmal fühle ich mich von Dir überfordert. Dann gibst Du mir vor allem eines: Zeit. Zeit zum wütend sein. Zeit zum Nachdenken. Zeit zum Verstehen. Irgendwann macht alles einen Sinn. Du gabst mir Menschen zur Seite, die ich brauchte und die mich brauchten. Du schenktest mir Lichtmomente, als ich tief in meiner Dunkelheit versank. Stück für Stück nahm ich sie wahr. Schließlich musste ich lächeln, weil ich mich fragte, warum Du mich gerade so glücklich machst. Du gabst mir die Kraft, „mein Kreuz“ zu tragen. Du hast mich getragen, als ich zu schwach war, weiterzugehen. Heute sitze ich wieder vor Deinem Kreuz – und lächle. Ich danke Dir für all das, was Du mir auf den Weg gegeben hast. Es war schwer, aber ich habe Deine Liebe spüren dürfen. Du stelltest Dich hinter mich und fingst mich auf. Du hast mich gehalten, als ich fiel. Du richtetest mich wieder auf, damit ich sehen kann, dass Du genau vor mir stehst, mir Deine Hände entgegenstreckst und mich umarmen möchtest. Denn Du leidest mit mir, weil Du mich liebst. Und damit ich nicht mehr leide, schenkt mir Deine Liebe mein Lächeln zurück. Mag Deine Liebe in mir wohnen und neu mein Vertrauen in Deinen Willen stärken.

Elisabeth Schaab / Choco Lilly

Vielen Dank für die Zusendung dieses Gebets.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.