Frieden

Frieden

FRIEDEN hat zweierlei  Bedeutung:
Göttlicher Friede, ein Zustand des Gemüts,
höher als alle menschliche Vernunft.
Weltlicher Friede, ein Gegensatz zum Krieg.

Der göttliche Friede liegt in uns
und kann in der Stille von dorther,
zu einem Strom der Liebe in uns erweckt,
in unsere Umgebung hin ausstrahlen.

Frieden, der eine Abwesenheit von Krieg ist,
wird zwischen den Völkern ausgehandelt.
Da Gott keinen Krieg je geschaffen hat,
kann ER uns auch keinen Frieden schenken.

Wir können Gott aber im Gebet bitten,
ER möge Menschen an führenden Stellen,
in ihrem Inneren den Wunsch nach Frieden
so stark spüren lassen, so dass sie ihn umsetzen.

Denn alle Menschen, welcher Rasse,
Hautfarbe oder religiöser Zugehörigkeit
sind Gottes unendlich geliebte Kinder,
denen ER von Anbeginn SEINEN Frieden gab.

Keines SEINER Kinder geht je verloren,
im Krieg können sie ihre Körper verlieren,
doch niemals das, was sie sind und waren
göttlich ewiges, unendliches, unsterbliches Sein.

„Herr wir danken dir, dass DU es
den Weisen und Klugen verborgen
und den Unmündigen offenbart hast.“
(Matth. 11:25)

AMEN

Margrit Seelig de Boll

Bildquellen

1 Kommentar

  1. Doch: Gott persönlich hat uns seinen Frieden geschenkt:
    seinen Sohn Jesus Christus! Aus Liebe zu uns für uns gekreuzigt, gestorben und auferstanden von den Toten.
    Ich habe ihn in mein Herz aufgenommen und ihm mein Leben übergeben, dass er mein HERR sei! Dadurch wurde ich Gottes Kind;
    wusste, dass mir die Sünden vergeben sind, dass ich in den Himmel komme, auch wenn ich sterbe und dass ich nicht in die Hölle brauche.

    Die Bibel sagt in Epheser 2, 14, dass Jesus unser Friede ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.