Ich danke dir

ich danke dir
dass das licht
unendlich ist

ich danke dir
dass ich der liebe
vertrauen kann

ich danke dir
dass du mich
immer begleitest

ich danke dir
für alle menschen
die mich nie fallen lassen

ich danke dir
dass ich anderen
helfen will

ich danke dir
dass du uns
unaufhörlich suchst

ich danke dir
dass eines tages
alles gut sein wird

© Michael Lehmler

Herr, mein Gott, ich danke dir, dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast

Herr, mein Gott, ich danke dir, dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast.
Ich danke dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen ließest.
Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt.
Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages und hilf, dass ich allen vergebe, die mir Unrecht getan haben.
Lass mich in Frieden unter deinem Schutz schlafen
und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis.
Ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.

Dietrich Bonhoeffer

Mein Gott

Mein Gott,
ich leg in deine guten Vaterhände,
was du an Sorgen schickst und Freuden schenkst.
Ich weihe dir die Meinen, die ich liebe,
damit du gnädig ihre Wege lenkst.

Ich weihe dir die Menschen, die ich führe,
führ du sie einmal in den Himmel ein.
Ich weihe dir die Arbeit, die ich schaffe,
lass meine schwache Hand gesegnet sein.

Ich weihe dir die Freude des Erfolges,
indem ich dankbar deinen Ansporn seh.
Ich weihe dir den Ansturm der Versuchung,
gib du mir Kraft, dass ich ihr widersteh.

Ich weihe dir mein Herz und was es einschließt,
ich weihe dir mein Wollen, gut zu sein.
Komm, mächt’ger Vater, gib mir deinen Segen,
bleib bei mir, hilf mir, lass mich nicht allein.
Amen.

Ich weiß nicht weiter

Ich weiß nicht weiter,
Gott,
die Entscheidung hängt an mir,
ich bin nicht stark.
Dein Geist gebe mir Kraft und Feuer.
Das Beispiel deines Sohnes
mache mir Mut,
gegen Widerstände
den Weg des Glaubens,
deinen Weg zu gehen,
du meine Stärke!

Dietmar Thönnes

Herr, meine Widerstandskraft lässt nach

Herr, meine Widerstandskraft lässt nach.
Schmerzen und Tränen gehören immer mehr zu meinem Leben. Aber ich fühle, dass du bei mir bist. Du bist bei mir in meiner Angst und inneren Not.

Du bist aber auch in der Hoffnung bei mir, die mich immer wieder erfüllt. Sie gibt mir die Kraft, die Krankheit zu ertragen und macht mir Mut, an meine Genesung zu glauben.
In meiner Hoffnung darf ich deine liebende Nähe erfahren.

Irmgard Erath

Herr, dieser Tag

Herr, dieser Tag
und was er bringen mag,
sei mir aus deiner Hand gegeben.
Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Du bist der Weg – ich will ihn gehn.
Du bist die Wahrheit – ich will sie sehn.
Du bist das Leben – mag mich umwehn
Leid und Kühle, Glück und Glut.
Alles ist gut,
so wie es kommt.
Gib, dass es mir frommt!
In deinem Namen beginne ich.
Amen.

Ignaz Klug

Fronleichnam

Denn sooft ihr von diesem Brot esst und von dem Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. (1. Korinther, 11, 26 )

Zum Fronleichnamstag schicken wir euch herzliche und gesegnete Grüße.