Jeden Tag Horrormeldungen

In was für einer Welt leben wir heute?
Jeden Tag Horror Meldungen aus aller Welt,
eben passiert, schon wissen es alle,
die Medien sind flink am Verbreiten.

Und was tun wir? Erst mal NICHTS.
Dann schreibt jemand ein Gebet,
Gott möge die Gräueltaten beenden,
den Menschen Frieden schenken.

Oder man ruft auf, man möge Gott bitten,
bei den Angehörigen vom Unfall zu sein.
Wo sollte Gott anders sein als bei ihnen,
nimmt man jedoch SEINE Gegenwart wahr?

Ist da draußen irgendwo ein Gott,
den man bitten muss, Gräueltaten zu stoppen,
Frieden den Menschen zu schenken
und Angehörigen bei Unfällen zu helfen?

Gott ist die Allgegenwart, das alleinige Leben,
von allem was da atmet, lebt und ist.
Gott hat weder Gräuel, Krieg noch Unfälle
geschaffen, das sind Dinge von dieser Welt.

Gott öffnete weit das Tor durch Jesus Christus,
der durch SEINE Auferstehung uns vorlebte,
der Tod hat keine Macht über das Leben, denn
alles göttliche Leben ist ewig und unzerstörbar.

Zerstört wird die äußere Form, der Körper,
Jesus Christus ließ uns wissen (Matthäus 23:9):
„Ihr sollt niemand Vater heißen auf Erden,
Gott ist Euer Vater. Ihr lebt SEIN ewiges Leben.“

Halleluja. Gelobt sei Gott in Ewigkeit.
Amen.

Margrit Seelig de Boll

Vielen Dank für die Zusendung dieses Gebets.

Bildquellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.