Friedensgesten sollen erwachsen

Mein Gott,
Friedensgesten sollen erwachsen
zwischen mir und denen, die es mir schwer machen.
Friedensgesten sollen erwachsen,
wo ich Vorurteile habe.
Friedensgesten sollen erwachsen,
immer wieder unvermutet Hoffnung schenken.
Friedensgesten sollen erwachsen,
ohne zu wissen, ob man meine Absicht versteht.
Friedensgesten sollen erwachsen
mit aller uns möglichen Fantasie.
Friedensgesten sollen erwachsen.
Damit ich den Menschen alle Ehre mache,
denn wir sind ein Abbild Gottes.

Marcus C. Leitschuh/Peter Jansen

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Beim Gang über die Straße

Beim Gang über die Straße,
beim Tippen einer SMS,
beim Gespräch mit Freunden,
beim Nachdenken am Abend,
beim Surfen im Internet,
beim Joggen im Wald,
beim Essen und Trinken,
beim Ein- und Ausatmen
sei du in mir, Heiliger Geist:
lass mich geistreich sein.

Klaus Vellguth

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Bescheidenheit

„Bescheidenheit? Rücksicht? Barmherzigkeit? Demut? Glaube? Damit kommt man heutzutage nicht mehr weit!“
Das kann stimmen!
Aber es hängt davon ab, wohin man will!

Wohin will ich?

Bruno Griemens

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Vier Worte

Vier Worte mag ich
ganz besonders:

hoffentl-ich,
glückl-ich,
freundl-ich,
zärtl-ich.

Ich mag diese Worte,
denn ich selbst komme
in ihnen so vor,
wie du, Gott,
mich geschaffen hast.

Klaus Vellguth

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Erhebung des Herzens

Es bedarf nur einer kleinen Erhebung des Herzens zu ihm:
„Ich liebe dich. Gott, ich vertraue auf dich, ich glaube an dich, ich brauche dich jetzt.“ Kleine Dinge wie diese. Das sind wunderbare Gebete.

Mutter Teresa

Du bist aufgebrochen

Du bist aufgebrochen
aus deinem Heimatdorf
und hast überall
von Gott erzählt.

Schenke auch mir den Mut,
mich auf den Weg zu machen,
der mich in die Fremde führt,
in der ich eines Tages
dir begegnen werde.

Klaus Vellguth

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Gedankengänge

Solange unsere Gedanken nur um
unsere eigenen Wünsche kreisen,
werden wir nicht glücklich sein können.

Solange wir die Freiheit der anderen
nicht wirklich respektieren,
werden wir selbst nicht frei sein.

Solange wir den anderen
unsere Vergebung verweigern,
können wir auch keine Vergebung erwarten.

Irmgard Erath

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Pfingsten

Jesus,
wir haben schon viel von dir und deinem Vater gehört,
aber wenig vom Heiligen Geist.
Er ist die Kraft, die dich mit Gott, deinem Vater, verbindet.
Auch wir gehören zu Gott, auch uns will er diese Kraft schenken.
Wir bitten dich: Gib uns den Heiligen Geist.
Dann sind wir immer verbunden mit dir und deinem Vater
und können als frohe Menschen leben.
Amen.

Margrit M. Boos

© Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer

Eh der Tag zu Ende geht

Eh der Tag zu Ende geht,
bete ich mein Nachtgebet,
danke Gott für jede Gabe,
die ich heut empfangen habe;
bitte Gott für diese Nacht,
dass er mich im Schlaf bewacht,
dass der Teufel mich nicht schreckt,
und kein böser Traum mich weckt.
Kommt der Morgenstern herauf,
steh ich froh mit Jesus auf.

Überliefert