Weltfriedensgebet

Gebet
(Weltfriedensgebet.)

Lieber himmlischer Vater, Gott.
Wie sehnen wir uns alle nach Frieden,
leid vom Gräuel der Kriege zu hören,
furchtbare Bilder der Zerstörung zu sehen,
von Flüchtlingselend weinender Kinder.

Krieg nimmt auf niemand Rücksicht.
Krieg ist von Menschen gemacht.
Doch Gott hat uns „einen Frieden gegeben,
der höher ist als alle Vernunft.“

Dennoch beten wir zu Gott und glauben,
wir müssten IHN für einen Krieg,
den ER nicht geschaffen hat,
um Frieden bitten, den ER uns vorenthält.

Da göttlicher Friede in uns ist, muss er
von uns ausströmen zu den Hasserfüllten
und Friedlosen hin, damit sie ihn spüren,
erwachen und sich endlich besinnen.

Müde vom Kampf auf der Bühne dieser Welt,
dem Bruder, welcher Hautfarbe, Nationalität
oder religiöser Auffassung, die Hand reichen,
Versöhnung erbitten und den Krieg beenden.

Sind nicht du, ich, wir alle, geliebte Kinder
des EINEN göttlichen Vaters der EINEN Welt,
die ER für sich SELBST und zu unserer Freude
und zu SEINER Herrlichkeit geschaffen hat?

Sind wir nicht Gäste SEINER Erde,
von SEINEM Haushalt und sollten sorgsam
mit Umwelt, und Lebewesen umgehen,
die Güter teilen, die für alle da sind?

Unser aller himmlischer Vater, wir danken dir.
AMEN.

Margrit Seelig de Boll

Bildquellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.