Bleibe bei mir, Herr!

Bleibe bei mir, Herr!
Halte deine Hand über mich,
aber gib auch,
dass ich mich unter deine Hand stelle!
Nimm mich, wie ich bin bin,
mit meinen Fehlern und meinen Sünden,
aber hilf mir,
so zu werden, wie du willst
und wie ich auch will!

Papst Johannes Paul I.

Die Gebetesammlung von Franz Josef Kröger „Beten mit Franziskus“ können sie hier erweben : http://www.chrisbuch.de/de/Buch/Gebet-Meditation-Spiritualitaet/Gebete/Beten-mit-Franziskus.html

Mutter der schönen Liebe

Sei gegrüßt, Mutter, Königin der Welt.
Du bist die Mutter der schönen Liebe.
Du bist die Mutter Jesu
und die Quelle aller Gnade,
Duft aller Tugend, Spiegel aller Reinheit.

Du bist Freude in der Trauer,
Sieg in der Schlacht, Hoffnung im Tod.Wie zärtlich klingt dein Name
auf unseren Lippen,
welcher Wohllaut dringt an unser Ohr,
welche Seligkeit in unserem Herzen.

Du bist der Trost der Leidenden,
die Krone der Märtyrer,
die Schönheit der Jungfrauen.
Wir flehen zu dir:
Führe uns nach dieser Verbannung
zur Anschauung deines Sohnes.

Amen.

Papst Johannes Paul II., 1979

Du bist da

Du bist mein Gott,
mein Dach, mein geborgenheit und Wärme.
Geschrien habe ich zu dir-
du hast mich gehört.
Ich kann schlafen und Wach werden-
du bist da.

Nach Psalm 3
Von Dietmar Thönnes

Das Buch von Dietmar Thönnes können sie unter folgendem Link käuflich erwerben: http://www.chrisbuch.de/Geschenkhefte/Du-Gott-bist-meine-Zuversicht/7411.html

Ich habe Ideen

Ich sprudele, ich habe Ideen,
mir fällt alles leicht.
Gott, du bist meine Schöpferkraft,
du hältst alles in deinen Händen,
du bist mein Atem,
wenn ich deine Schöpfung,
dein Werk mit meinem Tun preise.

Dietmar Thönnes

aus: Dietmar Thönnes, Momentmal. Kurzgebete. (c) 2006 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer. Dieses Buch kannst du online bestellen unter: http://ow.ly/8fpYs

Lebensnotwendig

Herr,
ich möchte an das Gute glauben.
Hilf mir, es zu erkennen.

Ich möchte an die Menschen glauben.
Hilf mir, sie zu verstehen.

Ich möchte an die Liebe glauben.
Hilf mir, ihr zu vertrauen.

Irmgard Erath

Weitere schöne Texte von Irmgard Erath findest du in dem Buch: Irmgard Erath, Vertrau auf Gott. Gebete für alle Tage. (c) 2006 Butzon & Bercker, Kevelaer, http://www.chrisbuch.de/…/Gebe…/Gebete/Vertrau-auf-Gott.html

ich freue mich

Lieber Gott,
es ist schön, so wie es ist:
Ich danke dir!
Ich freue mich und bitte dich,
erhalte mir dieses Glück!

Dietmar Thönnes

(aus: Dietmar Thönnes, Momentmal. Kurzgebete. (c) 2006 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, http://www.chrisbuch.de/…/Gebet-Medi…/Gebete/Moment-mal.html)

Er

Du, nur Du, siehst mein Herz an.
Was für mich oft unbegreiflich,
sieht Gott, der mich kennt, mit seinen Augen.
Er hat mich geschaffen, kennt mich so gut.
Liebt all seine Kinder und behütet sie sicher.
Wie ein Vater schaut er auf uns herab.
Er, der es gut meint mit uns, ermahnt,
doch verurteilt uns nicht.
Machen wir Fehler, zeigt er sie uns auf.
Belehrt uns, schenkt Vergebung und fängt uns auf.
Die Liebe der Welt bewahrt er in seiner Hand.
Sieht er das Geschehen, rundum was passiert,
hält er seine schützende Hand über uns.
Erscheint uns der Weg mal sehr erschwerlich,
so vertraue ihm, denn er wird es richten.

 

Sebastian Görlitzer

In deiner Gnade

Jeden Tag
willst du mir deine gnade geben,
reichst mir in deiner Güte
diesen Kraftquell für mein Leben.

Ich muss nur noch deine Gnade
in mir wirken lassen.
Nur wenn ich mich öffne,
kann sie mich erfassen.

Unbeeirt will ich
in deiner Gnade stehen,
Schritt für Schritt
in deiner Gnade gehen.

Wie ein Kind will ich
mich deiner gnade anvertrauen
und mein Lebven auf den Felsen
deiner Gnade baeuen.

Buch : Meine Wege – Deine Wege

von Gisela Baltes