Hier will ich sein

Lieber Gott, allzu oft vergesse ich, dass ich hier sein will wo ich bin. Egal ob es im Büro ist oder in einer Besprechung, usw. Es gibt so viele Beispiele wo ich mir wünschte ich wäre an einem anderen Ort. Doch ich vergesse dann, dass ich mich selbst dafür entschieden habe. Ich müsste in dem Moment nicht dort sein, ich könnte auch irgendwo ganz anders sein – doch ich habe mich genau dafür entschieden. Es gibt nur wenige Fälle (Krankheiten, usw.), dass ich gezwungen wurde an einem Ort zu sein. Mich zwingt noch nicht mal jemand morgens aufzustehen – auch das ist mein freier Entschluss. Und genau diese Erkenntnis, lieber Gott, hilft mir meine Einstellung zu diesen Dingen ins Positive zu ändern.

Prüfung

Heute steht eine Prüfung an. Nervös bin ich – alles was ich gelernt habe, kann ich scheinbar nicht mehr abrufen. Selbst das Schreiben mit dem Stift erscheint mir heute so ungewohnt und ungeübt. Vielleicht liegt es auch an meinen schweißigen Händen aufgrund der Aufregung. Lieber Gott, schenk mir Vertrauen in das was ich kann und steh an meiner Seite und allen meinen Freunden, die heute auch geprüft werden.

Offene Fragen

Lieber Gott,

es gibt offene Fragen zwischen dir und mir. Zumindest von meiner Seite sind manche Fragen offen. Ganz besonders sind es Fragen in Situation großen Leids, warum du diese zulässt. Warum lässt du es zu, dass wir Menschen uns gegenseitig töten? Warum lässt du es zu, dass Eltern ihr Kind verlieren? Warum lässt du so viel Leid zu? Sehe ich nur nicht das Große und Ganze?

Du, Gott, kennst meine Stärken und Schwächen besser als ich selbst. Du weißt, dass manche meiner „Stärken“ in Wahrheit Schwächen sind und dass ich manchmal nach außen viel stärker wirke als ich bin. Begleite mich auf dem Weg meine Stärken und Schwächen besser in deinem Sinne zu erkennen und zu nutzen.

Gibt es dich?

Gibt es dich, Gott?
Keine Ahnung, ich weiß es nicht.
Doch ich möchte daran glauben.
Wie traurig wäre es, wenn es dich nicht geben würde?
Wie arm wäre diese Welt, ohne den Glauben an dich?
Wie hoffnungslos wäre die Aussicht auf die Zukunft ohne dich?
Daher glaube ich fest an dich – in der Hoffnung, dass ich irgendwann die Wahrheit erfahre.

Tag der vermissten Kinder

Lieber Gott, heute ist der Tag der „vermissten Kinder“. Immer wieder liest man, dass ein Kind vermisst wird. In den meisten Fällen wird das Kind kurze Zeit später wieder gefunden. Aber immer wieder gibt es auch den furchtbaren Fall, dass ein Kind nicht wieder gefunden wird. Heute möchte ich an alle Kinder denken, die vermisst werden. Für die Eltern, die Familie und alle Angehörigen ist es die Hölle auf Erden. Lasst sie uns nicht in Vergessenheit geraten und hoffen wir, dass sie bald wieder in die Arme ihrer Eltern genommen werden können. Ich wünsche es so sehr, Gott.