Mit meinen Sinnen

Mit meinen Sinnen versuche ich, Gott, möglichst viel deiner Schöpfung aufzunehmen. Doch es gelingt mir nur ein Bruchteil dessen aufzunehmen, was man in der Natur und Tag für Tag aufnehmen könnte. Die Farbenpracht, die vielen, vielen Lebewesen auf dieser Welt, die vielen Gerüche und Töne, die es gibt. Danke, Gott, dass ich dieses alles aufnehmen kann und jeden Tag neues entdecken darf.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.