Lebenssinn

Gebet
(Lebenssinn)

Lieber himmlischer Vater, Gott
Ich sehe keinen Sinn in meinem Leben,
alles erscheint mir sinnlos.

Morgens wache ich verspätet auf,
haste aus dem Haus, verpasse den Bus,
laufe im Regen, komme nass beim Job an,
nur Ungemach den ganzen Tag.

Abends sinke ich todmüde ins Bett,
Alpträume verfolgen mich,
das Geld reicht vorne und hinten nicht,
und nun auch noch ein Arzt Besuch.

Und doch bin ich froh zu leben.
Sag’ mir, was hat das alles für’n Sinn,
was soll all der Schmerz, die Lust?
Wo finde ich Ruhe, wo den Frieden?

„Glücklich sollst du sein im Leben,
denn das ist deine Bestimmung.“

Bevor du aufstehst am Morgen,
danke Gott für diesen neuen Tag,
für die Arbeit, die du zu tun hast,
für deine Familie, deine Freunde.

Nimm dir Zeit fürs Frühstück,
geh’ in Frieden aus dem Haus,
segne jeden, den du triffst,
schenke ihm/ihr ein Lächeln.

Erkenne ihn/sie als Bruder/Schwester,
den du lieben sollst, wie dich selbst,
denn das Glück, was du gibst,
kommt zu dir zurück.

„Jeder ist seines Glückes Schmied“,
ein Sprichwort, zugleich geistiges Gesetz.
„Himmlischer Vater, dir sei Lob und Dank,
mir deiner Gegenwart bewusst, ist mein Glück.

AMEN

Margrit Seelig de Boll

Vielen Dank für die Zusendung dieses Gebets.

Bildquellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.