Gnade

Lieber himmlischer Vater, Gott.

Ich habe dich gebeten, meine Angst mir zu nehmen.
Ich habe dich gebeten, meine Krankheit zu heilen.
Ich habe dich gebeten, mir einen Partner zu schenken.
Ich habe dich gebeten, mir eine neue Arbeit zu geben.

Ich habe dich um unendlich viele Dinge gebeten,
doch nichts ist geschehen, obwohl DU uns versprachst:
„Bittet so wird euch gegeben. (Matthäus, 7:7)
Ich bin traurig, enttäuscht. Warum hilfst DU mir nicht?

Da höre ich meine kleine, stille innere Stimme sagen:
„Suchst du MICH; GOTT, DEINEN himmlischen Vater
oder willst Du nur das, was ICH geschaffen habe?
Suche MICH, dann hast du alles, was du benötigst.

„LASS DIR AN MEINER GNADE GENÜGE SEIN“
(2.Korinther, 12:9)

Herr, was ist DEINE Gnade, die mein Genüge ist?
Lehre DU mich DEINE GNADE. Lass mich, Herr,
DEINE liebende Gegenwart spüren, DIR vertrauen,
denn DU weißt, was ich benötige, ehe ich darum bitte.

DU ließest mich erleben, wie sich meine Wünsche
auf völlig unerwartete Weise viel effizienter erfüllten,
als ich es mir hätte vorstellen oder wünschen können.
Herr, Deine Güte reicht so weit der Himmel ist.
DEINE Gnade löste mein Angst in NICHTS sich auf.
DEINE Gnade machte mich gesund und glücklich
DEINE Gnade sandte mir den Partner zur rechten Zeit.
DEINE Gnade wies mir die Arbeit zu, die ich liebe.

Herr, DIR sei Dank für DEINE Gnade, die Gnade
der Liebe, der Vollkommenheit, der Harmonie,
der Freude, der Freiheit und des Friedens,
ein Friede, der höher ist als alle Vernunft.
(Epheser, 4:7)
AMEN

Margrit Seelig de Boll

Gnade

Vielen Dank für die Zusendung dieses Gebets.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.