Gebet zur Weihnacht

„Friede auf Erden“. Hörst du, höre ich
die Stimmen der Engel, die da singen:
„und den Menschen ein Wohlgefallen?“,
wie sie Frieden und Freude verkünden?

HERR, unser Gott, DU hast zu uns
Jesus Christus in DIESE WELT voller
Dunkelheit und Unfrieden gesandt,
das Licht der Wahrheit zu offenbaren.

Gott ist das Licht. Du, ich, wir alle sind
göttliche Lichtstrahlen, verborgen in
vergänglichen Gestalten. Um das bewusst
zu machen, kam Jesus Christus auf Erden.

Das Reich Gottes ist in uns, meist tief
verschüttet, bis zu einem Augenblick
der Gnade, wenn das Licht Jesu Christi
uns berührt und es hell in uns scheint.

Wir mit den Engeln singen:: „Euch ist:
heute der Heiland geboren, welcher ist
Christus“ Oder mit Simeon frohlocken:
„Meine Augen haben den Heiland geseh’n“.

Mit Paulus bekennen: „Ich lebe doch nicht
ich, Christus lebt in mir“. Halleluja. Christus,
das Licht ist geboren und erkannt auch in mir.
Dank sei dem göttlich liebenden Vater,
AMEN.

© Margrit Seelig de Boll

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.