Die Herrlichkeit Gottes

Gebet
(Die Herrlichkeit Gottes)

Singend stehe ich voller Glück am Fenster,
die Sonne scheint, die Vögel zwitschern,
die Blumen stehen in voller Pracht und Blühte,
Rosen am Haus betören mich mit ihrem Duft.

Dann nach einem kurzen Regenguss
atme ich frei, herrlich frische Luft,
vor mir breitet sich ein Regenbogen aus,
wird es einen schönen Sonnenuntergang geben?

Mein Herz jubelt, ich erlebe Gottes Herrlichkeit.

Doch dann, heute ist der Himmel trübe, es regnet,
keine Blume blüht, kein Vogel zwitschert mehr,
Sturm und Hagel folgen, ja Wassermassen lassen
Flüsse über die Ufer treten, überschwemmen alles.

Viele Menschen helfen, füllen Sandsäcke,
versuchen zu retten, was zu retten ist.
später sieht man im Fernsehen die Schäden,
tote Tiere, auch Todesopfer sind zu beklagen..

Wo ist da die Herrlichkeit Gottes geblieben?

Sah ich wirklich die Herrlichkeit Gottes
oder nur einen kurzen, äußeren Schatten davon?
Wo hat sich die Herrlichkeit Gottes bei schlechtem
Wetter und Katastrophen hin verzogen?

Verließ uns die Herrlichkeit Gottes oder hielt
man sie dort für Wirklichkeit, wo sie nicht ist?
Hat man vergessen, dass Gott Geist ist
und diese Welt geistigen Ursprungs ist?

Sollte Gottes Herrlichkeit daher nicht unabhängig
und unsichtbar vom äußeren Schein sein?

AMEN

Margrit Seelig de Boll

Vielen Dank für die Zusendung dieses Gebets.

Bildquellen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.