Alles und Nichts

Was nützt es,
wenn wir viele Wege kennen,
aber den rechten verfehlen,
wenn wir alles wissen
und doch nichts verstehen,
wenn wir vieles beginnen
und wenig vollenden,
wenn wir alles festhalten
und vieles verlieren.

Herr, schenke uns den Mut,
das ständige Viel und Alles loszulassen.
Es wandelt sich so schnell
in Wenig oder Nichts.

Irmgard Erath

aus: Erath, Vertrau auf Gott. Gebete für alle Tage. © 2006 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer
http://www.chrisbuch.de/de/Buch/Gebet-Meditation-Spiritualitaet/Gebete/Vertrau-auf-Gott.html

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.